You are currently viewing Interessierte Bürgerinnen und Bürger im Sensorik-Projekt gesucht

Interessierte Bürgerinnen und Bürger im Sensorik-Projekt gesucht

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Kommunal

Wie warm ist es gerade an einzelnen Messpunkten im Partheland? Wie hoch ist die Feinstaubbelastung? Wie stark ist die UV-Strahlung? Diese und weitere Umweltdaten sollen nun mittels Sensorik im Partheland im Rahmen des Open Government Projektes gemessen werden.

Im Partheland ist nun der Aufbau eines LoRaWAN-Netzes mit tatkräftiger Unterstützung der Bürgerschaft gestartet. Diese Abkürzung steht für Long Range Wide Area Network und wurde für energieeffizientes Senden von Daten über größere Entfernungen entwickelt. Dies ermöglicht somit auch Batterie oder Photovoltaik-Akku-betriebene Sensoren.

Der Makerspace Partheland beteiligt sich am Aufbau und dem stetigen Betrieb von Bürger-Umweltmessstationen und eines LoRaWAN Netzwerkes. Dafür wird nun weitere Unterstützung im Partheland gesucht. Interessierte und technikaffine Bürgerinnen und Bürger können sich melden und gemeinsam mit dem Makerspace Partheland eigene Sensoren in ihrer Stadt oder Gemeinde im Partheland installieren.

Diese stationären Umweltsensoren werden mittels senseBox:home und mit der stromsparenden LoRaWAN Anbindung realisiert und aktuell im gesamten Gebiet Brandis, einschließlich der Ortsteile, aufgebaut. Eine senseBox:home besteht u. a. aus Sensoren wie Temperatur, relative Luftfeuchte, UV-Intensität, Feinstaubsensor und  Lautstärke. Diese Umweltsensoren sollen nun im gesamten Partheland ausgebaut werden. Visuell dargestellt werden die Daten auf sensoren.makerspace-partheland.de.

Damit die Daten der Sensoren auf dieser Plattform ankommen, werden sogenannte LoRa Gateways benötigt. Einfach erklärt: befindet sich ein Sensor im Empfangsgebiet eines beliebigen LoRa Gateways, empfängt dieser die Sensoren-Pakete mittels einer langen Stabantenne. Da das Gateway mit dem Internet verbunden ist, leitet es dann das Sensoren-Paket weiter.

Es kommen stetig mehr Stationen dazu. Nun ist Ihre Mitarbeit gefragt! Wohnen Sie im Partheland, d. h. in Brandis, Naunhof, Borsdorf, Großpösna, Machern, Belgershain oder Parthenstein und haben Interesse, gemeinsam das Projekt mitzugestalten? Dann melden Sie sich formlos per E-Mail info@parthland.de.